ankommen.app - Erste Schritte in Deutschland

Navigation und Service

ASYL, AUSBILDUNG, ARBEIT

Asylverfahren

Erste Schritte in Deutschland

Flüchtlinge am Lageso in Berlin

Melden Sie sich bitte so schnell wie möglich bei einer staatlichen Stelle. Das kann die Polizei sein,  eine Ausländerbehörde, eine Aufnahmeeinrichtung oder ein Standort des Bundesamts. Sagen Sie dort, dass Sie einen Asylantrag stellen möchten. Die Beamten vermitteln Ihnen die Unterbringung in einer nahegelegenen Aufnahmeeinrichtung. Hier werden Sie versorgt und bekommen erste Informationen zum Asylverfahren in Deutschland.

Sie erhalten außerdem ein temporäres Ausweisdokument: einen  Ankunftsnachweis oder eine Anlaufbescheinigung.

Der Ankunftsnachweis ist sehr wichtig

Der Ankunftsnachweis oder die Anlaufbescheinigung sind Ihre Ausweisdokumente und ermöglichen Ihnen Asylbewerberleistungen wie Essen, Trinken, Unterkunft, Kleidung und Artikel zur Gesundheits- und Körperpflege zu erhalten. Hinzu kommt ein Taschengeld, das Sie für persönliche Bedürfnisse im Alltag verwenden können.

Schnell melden!

Bitte melden Sie sich schnellstmöglich bei staatlichen Stellen, denn sonst halten Sie sich illegal in Deutschland auf und können abgeschoben werden. Nur wenn Sie den Anweisungen der staatlichen Stellen folgen, kann Ihr Asylverfahren so schnell wie möglich beginnen.