ankommen.app - Was kann man bei Krankheit tun?

Navigation und Service

LEBEN IN DEUTSCHLAND

Gesundheit

Was tun bei Krankheit?

Schaufenster einer Apotheke

Bei leichteren Krankheiten, zum Beispiel einer Erkältung oder Kopfschmerzen, können Sie Medikamente direkt in einer Apotheke kaufen. Die Mitarbeitenden dort können Sie auch beraten.

Wenn Sie schwer krank sind und zum Arzt möchten, müssen Sie zuerst zum Sozialamt gehen. Dort bekommen Sie einen speziellen Krankenschein. Mit diesem Schein können Sie dann zu einer Ärztin oder einem Arzt gehen. Den Arztbesuch und die Medikamente bezahlt das Sozialamt. Um stärkere Medikamente zu bekommen, gibt Ihnen der Arzt ein Rezept, mit dem Sie in eine Apotheke gehen.

In manchen Bundesländern (u.a. Bremen, Hamburg) gibt es eine elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge. Mit der Gesundheitskarte können Sie direkt zum Arzt gehen und müssen den Besuch nicht vorher beim Sozialamt beantragen.

Schnelle Hilfe – mit und ohne Gesundheitskarte

Bei Medibueros.org finden Sie eine Liste mit Adressen, wo Flüchtlinge und Menschen ohne Aufenthaltsstatus schnelle und kostenlose Hilfe erhalten.

Wenn Sie Opfer von Folter und Gewalt geworden sind oder andere schlimme Dinge erlebt haben, können Sie sich hier Hilfe holen.

Weitere Informationen zum Thema Gesundheit finden Sie in der Broschüre „Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland“. Sie können sie an dieser Stelle herunterladen und bestellen.