ankommen.app - Was muss ich bei der Wohnungssuche beachten?

Navigation und Service

LEBEN IN DEUTSCHLAND

Wohnen

Was muss ich bei der Wohnungssuche beachten?

Mietvertrag mit Kugelschreiber

Falls Sie sich selbst eine Wohnung suchen, dann darf die Miete nur eine bestimmte Höhe haben. Diese hängt von dem Ort ab, in dem Sie leben, und der Anzahl der Personen, die einziehen sollen. Informieren Sie sich vorher beim Sozialamt.

Hohe Nebenkosten in Deutschland

Die Miete setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Zur „Kaltmiete“ kommen noch Betriebskosten (z.B. für Müllabfuhr und Hausmeister).

Zusätzlich müssen Sie auch noch relativ viel Geld für Heizung und Warmwasser bezahlen. Alles zusammen wird „Warmmiete“ genannt und muss jeden Monat an die Vermieterin oder den Vermieter überwiesen werden. Strom müssen Sie immer extra bezahlen, den rechnen Sie direkt mit dem Stromlieferanten ab. Achtung: Die „Warmmiete“ ist deutlich höher als die „Kaltmiete“.

Normalerweise sind Wohnungen nicht möbliert. Sachen, die der Vormieter zurücklässt, müssen Sie bezahlen. In der Regel handelt es sie dabei um die Küche.

Wenn Sie eine Wohnung gefunden haben, müssen Sie den Mietvertrag noch dem Sozialamt vorlegen. Im Mietvertrag ist alles Wichtige zu Ihrer Wohnung geregelt. Er gilt sowohl für Sie, als auch für die Vermieterin oder den Vermieter. Das Sozialamt prüft den Vertrag. Erst danach können Sie ihn unterschreiben.

Achtung: Wohnwechsel unbedingt melden!

Melden Sie dem Bundesamt und Ihrer Ausländerbehörde Ihre neue Anschrift mit, sonst kann es sein, dass Sie wichtige Briefe nicht erhalten.